Geschrieben am

Die Skizze Sticken

Ein Bild von Haidhausen

Inspiriert von Clara Narteys Herausforderung eine Skizze zu Sticken, habe ich schon länger nach ein Motif gesucht.  Das Problem ist, dass ich gar nicht Zeichnen kann.  Aber ich liebe es zu Sticken.  Vor einiger Zeit habe ich den Regenbogenfisch gestickt – da habe ich einfach die Umrisse gezeichnet und die Details sind mir beim Sticken spontan eingefallen.

Aber während ein Besuch vom Künstler Michael Ried habe ich ihm gesagt, wie gerne ich ein Bild von ihm als Stickerei umsetzen würde.  Da hat er einfach die Zeichnung aus seinem Block herausgerissen und mir geschenkt.  Also hatte ich meine Herausforderung.

Es hat etwas gedauert, bis ich Zeit hatte die Skizze zu Sticken.  Auf dem Bild sieht man den Springbrunnen am Weißenburger Platz – gleich um die Ecke vom Laden.  Und als ich endlich dazu kam fand ich schon eine Herausforderung zu Sticken – seine Linien treu zu bleiben und die viele Sprunge zu machen.  Aber ich freue mich über das Ergebniss!

Was meint Ihr?

Hier die Rückseite / Here’s the back:

Haidhausen
Haidhausen

**************************************

 

Michael Ried's Drawing

Geschrieben am

Erinnerungen an Berlin

Endlich!  Mehr kann ich fast gar nicht sagen.  Endlich bin ich dazu gekommen meine Vision von vor mehr als 14 Jahren zu realisieren.  Ein Quilt zu machen, das unsere Zeit in Berlin wieder spiegelt und zwar die filmische Zeit.  Damals habe ich für Columbia TriStar Film GmbH im Sony Center am Potsdamer Platz gearbeitet.  Es war eine super Arbeitsstelle mit tollen Kollegen, aber es war auch eine filmreiche Zeit für mein Mann und mich.  Wir haben viele Filme gesehen in unseren Kino im Kiez und waren bei einigen Film-Premieren dabei.

Aber warum entsteht daraus ein Quilt?  Ganz einfach.  Für die Filme gibt es immer Promotionsprodukte und oft ist das ein T-Shirt. In den 5 Jahren, die ich beim CTS gearbeitet habe waren es dann viele T-Shirts.  Damals haben wir sie stolz getragen.  Aber irgendwann sind sie nicht mehr neu, passen nicht mehr oder entsprechen einfach unser Styl nicht.  Was dann?  Erst mal aufheben.

Dann kam die Idee – für mich fast selbstverständlich.  Ein Quilt!  Aber die Umsetzung hat lange gedauert.  Einfach weil – keine Zeit, keine Ruhe, zu viel Arbeit.  Bis ich auf diesem tollen Hollywood-Stoff gestoßen bin.  Da war es klar.  Und endlich fand ich die Inspiration und die Zeit um das T-Shirt-Quilt umzusetzen.

Hollywood Fabric

Während meiner Arbeit habe ich auch erkannt, dass die andere Städte auch in Filmen zu sehen waren.  Und so war mir klar, wie die Rückseite auszusehen hat.

Nun war das Quilt fertig, aber ich müßte auch dann warten bis mein Mann Geburtstag hat – schließlich soll es sein Quilt werden.  Und auch dieser Tag ist endlich gekommen.  Jetzt kann ich das Quilt öffentlich zeigen und die Geschichte erzählen.

Aber das tollste war auch die Reaktion von meinem Mann.  Nicht nur hat er sich ein Quilt gewünscht, er sagte, wenn er die T-Shirts anschaut, dann kommen immer schöne Erinnerungen hoch.  Ich habe das Erin Brockovich T-Shirt damals auf dem Love Parade in Berlin getragen.  Wir waren gemeinsam im Godzilla Premiere.  Und so weiter.

Dazu gab es ein Quiz für die Rückseite – welche Städte sind das?  Und nenne ein Film für jeden Stadt.  Schaffst Du es auch?

**************************************

Rückseite Berlin T-Shirt Quilt

**************************************

 

Geschrieben am

Im Urlaub hat man Zeit

Im Urlaub hat man Zeit Neues auszuprobieren – und in diesem Fall auch das Wetter dafür!  Ich warte schon lange darauf (über ein Jahr) endlich mit Bleichmittel ein paar T-Shirts zu bleichen (discharging with bleach).  Es war wirklich einfach und ich bin stolz auf mein neues T-Shirt!

Geschrieben am

Regenbogen Fisch

Ich bin schon etwas stolz auf mein erstes großes Projekt mit freihand Maschinenstickerei.  Hier habe ich ein Fisch gestickt auf eine Tasche, die ich selbst angemalt hatte.  Die Tasche habe ich nach einem Craftsy-Kurs gemacht.  Danach fragte ich meiner Tochter was ich darauf applizieren soll.  Sie meinte die Tasche sehe aus wie das Meer und daher sollte man ein Fisch machen.  Und so ist mir der Regenbogen-Fisch erschienen.  Was meint Ihr?

Nachdem ich schon fast halb fertig war habe ich erkannt, dass ich wahrscheinlich etwas Vlies hätte nehmen sollen, oder evtl. wäre es besser gewesen das Projekt vorher einzurahmen.  Aber so lernt man immer dazu.

Das Auge ist auch das Resultat einer anderen Craftsy-Kurs über freihand Maschinensticken.  Satin-Stich auf die Maschine.  Etwas Neues für mich, dass ich gerne ausprobieren wollte.

Geschrieben am

Juli im April

Ich kenne Weihnachten im Juli – aber ich hatte nie gedacht, dass es Juli im April geben könnte bis jetzt.  Zur Zeit benutze ich ganz viele verschiedene Stoffe von meiner Tante um Sachen für den Feiertag am 4. Juli zu nähen.  Es gibt Kissen, einen Tischläufer und vielleicht noch mehr.  Jetzt ist eine gute Zeit für mich diese Sachen zu nähen, da ich kein Druck habe schnell fertig zu werden.  Ironischerweise hilft das mir fertig zu werden.  Manchmal ist es schön, einfach viel Zeit zu haben.

Woran arbeitet Ihr im April?

 

Geschrieben am

Clover Clips sind besser!

Der Weihnachtsmann hat mir diesen Weihnachten etwas Gutes getan und eine Packung Clover Clips mitgebracht.  Ich wollte schon seit einiger Zeit welche – ursprünglich dachte ich sie wären hilfreich bei meinem Garten Quilt.  Aber dann hat eine Freundin mir gezeigt, dass ich die Hexagons ganz ohne Clips heften kann.  Aber ich wußte, dass ich sie trotzdem irgendwann gebrauchen wurde.

Und jetzt ist die Zeit dafür gekommen!  Ich mache gerade viele Topflappen aus alten Jeans und ich muß sagen, die Clover Clips sind ein Wunder!  Es ist viel leichter die Einfassung zu clippen, statt mit einer Nadel fest zu pinnen.  Viel schneller auch!  Und meine Finger tun mir nicht weh!  Vielen Dank an den Weihnachtsmann!

Geschrieben am

Mehr Garten Quilt

Langsam aber sicher mache ich Fortschritte mit meinem Garten-Quilt.  Ich muß gestehen, dass ich nur daran arbeite, wenn ich bei einem Handarbeitstreffen bin – also ca. 3 Mal im Monat.  Aber der Rand ist jetzt 3/4 fertig und ich glaube, dass das Innenleben schneller gehen wird.   Hier ein kurzer Blick darauf.

 

Geschrieben am

Was – schon Februar?

Ich habe lange nichts gepostet – aber das heißt nicht, dass ich lange nichts genäht habe.  Im Gegenteil.  Ich habe viele Sachen für Weihnachten genäht, einige Bestellungen gestickt und bin immer noch fleißig – im Laden und auch zu Hause.  Deswegen bin ich so überrascht, dass es jetzt schon Februar ist!

Also vielleicht wollt Ihr etwas sehen, das ich gerade fertig genäht habe.  Dies ist ein Geschenk zur Valentinstag für N2.  Sie liebt die Farbe königsblau und ich dachte, das hier könnte so passen.  Es war interessant zu nähen, aber ich glaube nicht, dass ich bald wieder eins machen werde.

Was meint Ihr?  Habt Ihr schon mit Filz genäht?  Oder eine runde Tasche genäht?  Beide sind eine Herausforderung.  Aber mir gefällt das Resultat.